Mal wieder alles selbst in die Hand nehmen!

Die einzige Alternative, die uns bleibt ist, die Rettung des Planeten selbst in die Hand zu nehmen und mit diesem System abzurechnen – einem System, in dem eine Klasse darüber entscheidet, ob der Regenwald abgeholzt wird oder nicht, wie Strom erzeugt wird und ob Krebs erregende Chemikalien ins Grundwasser gepumpt werden oder nicht. Dazu müssen wir ihren Besitz enteignen, um gemeinsam über die Kraftwerke und Fabriken zu verfügen. In so einer sozialistischen Gesellschaft haben wir endlich die Möglichkeit, die ganzen Technologien, die es schon jetzt gibt, zur Rettung des Planeten und zu Gunsten aller Menschen einzusetzen. Dabei müssen wir auch mit dem heutigen Staat aufräumen, der den großen Konzernen bloß dazu dient, Kohle zu machen und den Widerstand gegen ihre Machenschaften zu brechen. Um selbst über die Kraftwerke, Fabriken und Technologien zu verfügen, müssen wir uns organisieren, um diesen Staat zu zerschlagen. Gegen die Diktatur des Kapitals – für die Rettung unserer natürlichen Umwelt!

Die Umwelt wird durch den Kapitalismus rücksichtslos zu Grunde gerichtet. Und das in einem Maße, dass die Grundlage des Lebens auf der Erde gefährdet wird. Es ist sogar unklar, ob wir das Jahr 2050 noch erleben werden. Vor Kurzem legte der UNO Klimabericht dar, was uns allen längst bekannt ist. Um weiterhin „sicher“ auf der Erde leben zu können, darf die gesamte Erwärmung des Klimas bei maximal 2°C liegen. Sollten fossile Brennstoffe im bisherigen Maße eingesetzt werden, rechnet man aber mit einem Anstieg von bis zu 4,8°C!

Can you feel it? Die Luft des Neuen

Bei all der Vorstellung von Soldaten mit M4 im Anschlag, die einem auf einer Demonstration gegenüberstehen (wie z.B. in Ferguson USA), von Faschisten mit besten Beziehungen zum Staatsapparat, kann es einem bange werden und man kann leicht in Passivität verfallen. Doch sind nicht all diese Vorbereitungen, ihr Geschwätz von „neuen Herausforderungen“, ihr Zwang, ihre Kriege als „humanistsich“ darzustellen, die Aufrüstung der Bullen uvm. Ausdruck dessen, dass sie wissen, dass wir uns nicht unendlich verarschen lassen, dass ihr System auf wackeligen Füßen steht?

Die Erhebungen der arabischen Massen, die Aufstände in Spanien, Griechenland und Belgien gegen die Troika, die Arbeiterkämpfe in Südkorea, die demokratische Revolution in Rojava, der palästinensiche Widerstand, die antiimperialistischen Kämpfe in Indien und auf den Philippinen, die antirassische Bewegung in den USA und nicht zuletzt die vielen kleinen und größeren Kämpfe in Deutschland sollten uns Kraft geben und darin bestärken, vorwärts zu gehen beim Aufbau einer fortschrittlichen, revolutionären Bewegung sowie einer kommunistischen Organisation, die es mit unserem Hauptfeind dem deutschen Imperialismus aufnehmen kann!

Mobi-Zeitung zu EZB und G7

G7-Analysepapier

Revolution